Rufen Sie uns an

030 5490 5097 01
New:

Entdecken Sie COPD-Studien

Die Sicherheit Ihrer Daten ist unsere oberste Priorität.

Erfahren Sie mehr.

COPD in der Forschung

Viele Betroffene mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) sind derzeit unzufrieden mit der Behandlung. Mit den verfügbaren Behandlungsmethoden ist eine Heilung nicht möglich. Im besten Fall können die Beschwerden für eine gewisse Zeit gelindert werden.

Klinischen Studien erforschen Behandlungen, mit denen eine Verschlechterung der Erkrankung verhindert werden soll. Als Teilnehmer:in an klinischen Studien leisten Sie einen Beitrag zu der Entwicklung dieser neuen Medikamente. Dabei werden Sie durch die Studienärzt:innen intensiv betreut und erhalten als eine der ersten Personen Zugang zu den innovativen Behandlungen. Hier können Sie klinische Studien in ihrer Umgebung finden.

Warum gibt es klinische Studien?

Wo finden klinische Studien statt?

Fortschritte der letzten Jahre

Neue Tests, die eine frühzeitige Diagnose der COPD ermöglichen, konnten durch intensive Forschung in den letzten Jahren entwickelt werden. Dadurch ist eine frühere Behandlung von Betroffenen möglich, um das Fortschreiten der COPD zu verlangsamen.

Außerdem wurden in den letzten Jahren viele Medikamente entwickelt, welche die Atemwege von Betroffenen erweitern. Dadurch wird die Atmung erleichtert und die Beschwerden können gelindert werden. Zu diesen gehören kurzwirksame Medikamente, beispielsweise Fenoterol, Salubtamol und Terbutalin und langwirksame Medikamente, wie das Tiotropium. Kurzwirksame und langwirksame Stoffe wurden auch in neuen Therapien kombiniert, wodurch die Einnahme für die Betroffenen erleichtert wurde.

Aktuelle Trends in Studien

Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten

Die Therapie der COPD setzt sich aus medikamentösen und nicht-medikamentösen Behandlungsbestandteilen zusammen.

Nikotinverzicht

Atemgymnastik

Medikamentöse Behandlung

Impfungen

Was ist COPD?

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD aus dem Englischen: “chronic obstructive pulmonary disease”) bezeichnet eine Gruppe von chronisch fortschreitenden Lungenerkrankungen. Diese Erkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen weltweit.

Vor allem zählen zu der COPD die chronisch-obstruktive Bronchitis und das Lungenemphysem. Die andauernde Entzündung der Lunge mit Husten und Auswurf sind Zeichen der chronisch-obstruktive Bronchitis. Durch zunehmende Zerstörung der Lunge sammelt sich viel Luft in den Hohlräumen, es entsteht eine Überblähung der Lunge, auch Lungenemphysem genannt.

Symptome der COPD

Risikofaktor Rauchen

Medizinische Fragen?

Falls Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit oder Medikamenten haben, wenden Sie sich bitte an Ihre ärtztliche Fachkraft.

Haben Sie sonst noch Fragen?

In unserem übersichtlichen Leitfaden finden Sie alle Antworten auf Fragen zu klinischen Studien.

Abonnieren Sie den Newsletter, um über zukünftige Studien informiert zu werden

...

...

...