Rufen Sie uns an

030 5490 5097 01
New:

Entdecken Sie Colitis Ulcerosa-Studien

Die Sicherheit Ihrer Daten ist unsere oberste Priorität.

Erfahren Sie mehr.

Colitis Ulcerosa in der Forschung

Die Behandlungsmöglichkeiten von Colitis Ulcerosa haben sich durch die klinische Forschung in den letzten Jahren deutlich verändert. Eine vollständige Heilung gibt es (bislang) jedoch nur durch die komplette Entfernung des Dick- und Enddarms. Die Schwere der Krankheit und die Häufigkeit von Schüben ist bei den Betroffenen sehr unterschiedlich.

Die bisherigen Medikamente wirken nicht bei allen Patient:innen gleich gut und sind auch nicht immer gut verträglich. Die möglichen schweren Komplikationen im Verlauf der Erkrankung können dazu führen, dass die Patient:in operiert werden muss. Daher werden in klinischen Studien neue Medikamente getestet, die auf Basis der aktuellen Forschung entwickelt wurden. Diese prüfen, ob neue Medikamente bei Patienti:nnen besser wirken und besser verträglich sind. Hier können Sie klinische Studien in ihrer Umgebung finden.

Warum heißt das Colitis Ulcerosa?

Warum gibt es klinische Studien?

Wo finden klinische Studien statt?

Individuelle Therapie

Bisher gibt es keine Behandlung, die bei allen Patient:innen gleich gut wirksam ist oder überhaupt von allen Patient:innen vertragen wird. Daher wird die Behandlung individuell auf jede:n Patient:in angepasst. Sie richtet sich dabei nach den aktuellen Beschwerden und Wünschen der Patient:innen.

Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlung setzt an verschiedenen Aspekten an. Die Ziele sind eine Verbesserung des Ernährungs- und Allgemeinzustandes, eine Beeinflussung der Symptomatik und des Verlaufs der Krankheit, die Erreichung möglichst langer und beschwerdefreier Intervalle (Remissionsphasen) sowie eine geringe Rückfallrate.

Ernährung

medikamentös

Operation

Psychotherapie

Verlauf der Erkrankung

Colitis Ulcerosa ist eine Krankheit, die im Enddarm unseres Körpers beginnt und sich auf den Dickdarm ausbreiten kann. Die Entzündung betrifft die Darmschleimhaut, also die oberste Schicht der Darmwand. Je nachdem wie großflächig sich die Entzündung ausbreitet, haben die Patient:innen unterschiedlich schwere Symptome.

Meistens verläuft die Erkrankung schubförmig. Das heißt, dass es Phasen mit starker Entzündung des Darms (mit Schmerzen und vielen Durchfällen) gibt und Phasen, in denen keine oder nur sehr leichte Symptome auftreten.

Es kann aber auch zu gefährlichen Komplikationen kommen: Wenn z.B. der gesamte Dickdarm von der Entzündung betroffen ist, sodass der Stuhl nicht mehr weiter transportiert werden kann (auch toxischer Megakolon genannt), dann besteht auch die Gefahr, dass der Darm platzt. Ein Darmdurchbruch kann zu einer Bauchfellentzündung führen, welche lebensgefährlich ist.

Langfristig besteht ein größeres Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Daher werden bei Patient:innen mit Colitis Ulcerosa regelmäßige Untersuchungen durchgeführt.

Wer erkrankt an Colitis Ulcerosa?

Grundsätzlich kann jede Person an Colitis Ulcerosa erkranken. Am häufigsten erkranken Personen zwischen dem 16. und 35. Lebensjahr. Aber auch jüngere und ältere Personen können daran erkranken.

Medizinische Fragen?

Falls Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit oder Medikamenten haben, wenden Sie sich bitte an Ihre ärztliche Fachkraft.

Haben Sie sonst noch Fragen?

In unserem übersichtlichen Leitfaden finden Sie alle Antworten auf Fragen zu klinischen Studien.

Abonnieren Sie den Newsletter, um über zukünftige Studien informiert zu werden

...

...

...