Rufen Sie uns an 030 5490 5097 01

030 5490 5097 01

Mo-Fr: 09:00-17:00

New:
Illustration einer Person, einer Patientin, die klinische Studien zu neuen Behandlungen und Medikamenten gegen Brustkrebs anstrebt, um die Heilungs- und Überlebenschancen zu verbessern

Entdecken sie Brustkrebs-Studien

Ihre Datensicherheit ist uns wichtig.

Erfahren Sie mehr.

Brustkrebs in der Forschung

Die wissenschaftliche Forschung hat in den letzten Jahrzehnten viele positive Entwicklungen erbracht. So hat sich die Diagnose, Vorsorge und Behandlung von Brustkrebs verbessert und die Lebenserwartung deutlich erhöht. Ohne klinische Studien wäre dies nicht möglich gewesen. Aktuell werden weitere klinische Studien durchgeführt, um zu prüfen, ob andere Therapiemethoden oder Medikamente die Heilungschancen noch weiter verbessern können. Hier können Sie klinische Studien in ihrer Umgebung finden.

Warum gibt es klinische Studien?

Wo finden klinische Studien statt?

Was sind die Heilungschancen bei Brustkrebs?

Aktuelle Trends in der Forschung zur Verbesserung der Brustkrebsdiagnose

Was sind Gründe für die Teilnahme an klinischen Brustkrebsstudien?

Brustkrebsbehandlungen in klinischen Studien

mRNA-Technologien, Gentherapien, die Einnahme von Probiotika, Hormonersatzbehandlungen und Medikamente wie Sacituzumab scheinen vielversprechende Alternativen zur Chemotherapie zu sein. Brustkrebs ist eine individuelle Angelegenheit, weshalb die derzeitige Methodenvielfalt sehr zu begrüßen ist. Für die eine Patientin ist möglicherweise eine Krebsimpfung der richtige Weg, für die Andere stellt sich vielleicht die Hormonersatzbehandlung als richtig heraus. Wer an klinischen Studien teilnehmen möchte, erhält eine intensive Betreuung, neue Behandlungsmöglichkeiten und eine stärkere Krebskontrolle.

Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten

  • Operation des Tumors (wird fast bei allen Patient:innen durchgeführt, um das Tumorgewebe zu entfernen)
  • Anti-Hormontherapie
  • zielgerichtete Therapien (z. B. sogenannte Antikörpertherapien)

Brustkrebs: fortgeschrittenes Stadium

Rechtzeitig erkannt und behandelt ist Brustkrebs meist heilbar. Auch bei fortgeschrittenem Brustkrebs lässt sich die Erkrankung oft jahrelang unter Kontrolle halten. Das vordergründige Ziel der Behandlung ist daher, den Patient:innen ein weitestgehend schmerzfreies und beschwerdefreies weiteres Leben zu ermöglichen.

Überblick über einige Brustkrebstherapien, die heute in klinischen Studien untersucht werden

Was ist Mikrobiom-Therapie?

Was ist die Anti-Hormontherapie?

Was ist eine individuelle Therapie bei Brustkrebs?

Was ist das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Sacituzumab?

Entdecken sie Brustkrebs-Studien

Erhalten Sie Updates über neue Studien in Ihrer Nähe!

1,6 Millionen Menschen vertrauen ClinLife bei der Suche nach passenden Studien. Registrieren Sie sich für den Newsletter und wir informieren Sie, wenn neue Studien zu Ihrer Diagnose im Umkreis von 100km verfügbar sind.

Mit der Angabe Ihrer E-Mail-Adresse und dem Klick auf 'Newsletter abonnieren, stimmen Sie zu, E-Mail-Benachrichtigungen in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu erhalten.

Brustkrebs in Zahlen

Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 70.000 Frauen an Brustkrebs. Damit ist Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung bei Frauen.

Warum heißt das Brustkrebs?

Krebserkrankungen werden oft nach dem Organ benannt, in dem sie entstehen. Eine Krebserkrankung, die in der Brust einer Frau entsteht, nennt man Brustkrebs (in der Klinik auch "Mammakarzinom" genannt).

In der Brustkrebsforschung gelten mittlerweile eine ganze Reihe an Behandlungsmethoden vielversprechend. Seien es Medikamente, RNA-Behandlungen, Zelltherapie, Gen-Editing oder die Hormontherapie - inzwischen gibt es vielfältige Medikamente und Behandlungsmöglichkeiten auch abseits der Chemotherapie.

Brustkrebs Formen:

Invasiv-lobuläres Mammakarzinom

Invasiv-duktales Mammakarzinom

Seltene Formen

Lesen Sie mehr über Brustkrebsbehandlungen der Zukunft

Was genau passiert im Körper bei Brustkrebs?

Unser Körper besteht aus vielen Organen, wie die Brust, mit spezialisierten Zellen. Diese Zellen unterscheiden sich und haben bestimmte Aufgaben. Zellen haben eines gemeinsam: Sie können sich vermehren und damit alte Zellen ersetzen. Diese Erholungsfähigkeit von Organen ist wichtig für die Gesundheit unseres Körpers. Wenn sich Zellen im Menschen allerdings ungehemmt vermehren, dann sagt man, dass der Mensch Krebs hat. Das bedeutet, Zellen vermehren sich, obwohl das eigentlich nicht notwendig ist.

Was ist ein Tumor?

Diese wachsende Zellmasse wird auch Tumor genannt. Der Tumor verdrängt dann auch gesunde Zellen in einem Organ oder zerstört es sogar. Darum nennt man diese Art von Krebs auch eine „bösartige" Erkrankung. "Gutartige“ Tumoren wachsen zwar auch, aber sie zerstören nicht andere Organe.

Was ist eine Metastase?

Es kann auch passieren, dass sich der Tumor auf andere Körperregionen ausbreitet. So etwas nennen die Mediziner auch „Metastase".  "Gutartige“ Tumoren breiten sich nicht im Körper aus.

Medizinische Fragen?

Falls Sie Fragen zu Ihrer Gesundheit oder Medikamenten haben, wenden Sie sich bitte an Ihre ärztliche Fachkraft.

Haben Sie sonst noch Fragen?

In unserem übersichtlichen FAQ finden Sie alle Antworten auf Fragen zu klinischen Studien.

Lesen Sie mehr über klinische Forschung zu bestimmten Erkrankungen im ClinLife-Blog.

Grafik von zwei Personen, die mit einer Gesundheitseinrichtung kommunizieren.

Über ClinLife

Grafik von zwei Personen, die mit einer Gesundheitseinrichtung kommunizieren.

ClinLife ist eine für Patient:innen kostenlose Plattform, um auf sichere Weise passende klinische Studien zu finden und sich für diese zu bewerben. Ihre Datensicherheit und Privatsphäre sind dabei unsere höchste Priorität.

Weiter lesen
Ein Bild eines Schildes, das die Versprechen von ClinLife zum Schutz der Privatsphäre und der Datensicherheit der Nutzer verdeutlicht

Unser Datenschutz-Versprechen

Wir setzen uns für den Schutz Ihrer Daten ein.

Erfahren Sie mehr